Jetzt mit Cloud Computing beschäftigen? Ja, wenn Mr Li recht hat

Hi…

bei der Lektüre einer meiner Lieblingszeitschriften (IEEE Transactions on Engineering Management) bin ich über einen Artikel von Xiaotong Li gestolpert “Preemptive Learning, Competency Traps, and Information Technology Adoption: A Real Options Analysis” (Vol. 56/ No. 4 / S.650ff)

In diesem Artikel wird ein mathematisches Model definiert, welches den Wert eines Technologie-Investments als Funktion über den Zeitpunkt des Einstiegs. Das Model ansich ist etwas komplexer und ja, auch in der Wirtschaftswissenschaft muss man differenzieren um ein lokales Maximum zu finden (wobei sich galant um die Frage der Stetigkeit der Funktion herumgemogelt wird, aber sie ist es).

Ein Ergebnis ist, dass sich ein aggressives Investment lohnt, wenn bestimmte Bedingungen getroffen sind. Einmal sieht Li Zeitpunkte, bei denen große Verschiebungen Entscheidungen vereinfachen (und macht hier ein Beispiel auf der Anwender Seite). Auf der anderen Seite gibt es große neue Wachstumspotentiale. Hierbei wird ein eventuelles Risiko durch den Vorteil ein früher Player auf dem Markt zu sein mehr als wett gemacht (und macht ein Beispiel aus der Anbieter Sicht). Li sagt selbst, dass dies eine Betrachtung aus der Perspektive eines Einzelnen ist. Eventuell sollte man Wechselwirkungen verschiedener Player aufeinander prüfen. Willkommen in der Spieletheorie.

In welchen Kessel fällt jetzt Cloud Computing? Den Zeitpunkt des Earlier Movers hat man verpasst, würde ich mal sagen. Wer jetzt erst anfängt sich mit dem Thema zu beschäftigen, weil er große Wachstumspotentiale erschließen will, kämpft bereits mit großer, etablierter Konkurrenz. Das soll nicht heißen, wir hätten schon alle Probleme gelöst. Ich sehe aber die bereits vorhandenen Player mit einem enormen Erfahrungsvorsprung. Ebay, Amazon, Google und Microsoft plus einige weitere sind da schon ein paar Jahre dran.

Auf der Anwenderseite gibt es sicherlich mit der uns allen geläufigen “TheCrisis(TM)” ein Zäsur, die in vielen Unternehmen das Nachdenken zum Thema anregt. Je mehr IT in Fleisch und Blut übergeht, desto mehr wird das Thema Standardisierung und Outsourcing die Diskussion bestimmen. Gewürzt mit der Not das Thema Kosten zu managen kommt da echt Bewegung ins Spiel.

Also, noch heute Holger Sirtl’s Buch gekauft und locker losgelesen. Mr Li sagt es lohnt sich.

CU

0xff

This entry was posted in Old MSDN post, Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">